· 

Wie Mama Kakao deine Kreativität nährt

 

Möchtest du munter werden, dann trink Kaffee. Möchtest du wirklich munter werden, dann trink Kakao.

Wenn du dir wünschst, in deine eigene Kraft zurückzufinden und dich nach mehr Klarheit in deinem Leben sehnst, dann ist Kakao genau das richtige Getränk für dich. Bereits die Mayas wussten um dessen Heilkraft und verehrten ihn als heilige Medizinpflanze.

Die Azteken setzten seine Wirkung als Heilmittel bei Erschöpfung und Fieber ein.

In kreativen Belangen öffnet Kakao dir den Raum für neue Ideen.

 

"Die Herzen waren erfüllt von Hass, Neid und Habgier. Sie stritten, kämpften, führten Kriege – Kriege gegen sich selbst und untereinander. Gleichgültig und gefühlskalt begannen sie, nicht nur sich selbst, sondern auch die Natur und alle Lebewesen in den Abgrund zu stürzen. Selbstentfachte Feuer loderten in den Wäldern und bedrohten die Pflanzen- und Tierwelt. Doch dann tauchte aus dem Dschungel eine wunderschöne Frau auf. In der linken Hand hielt sie eine zarte, leuchtende Blume und unter dem rechten Arm trug sie einen kleinen Kessel mit einer dampfenden Flüssigkeit. Bedrohlich bäumte sich die wütende Menschenmasse vor der zarten Frau auf. Doch plötzlich hielten sie inne. Ein sanfter, wohliger Duft breitete sich aus. Es wurde still. Die Frau blickte mit gütigen und liebevollen Augen auf die Menschen, die sie umzingelten. Sie reichte jedem einen Schöpfer mit dem Getränk aus dem kleinen Kessel, den sie noch immer unter ihrem Arm trug. Kaum hatte das "schwarze Gold" die Gaumen der Menschen berührt, öffneten sich ihre Herzen. Manche begannen vor Glück und Freude zu weinen. Die Waffen fielen zu Boden. Liebe und das freudige, pulsierende Leben kehrte zurück in die Herzen der Menschen und somit auch in die Natur. Mit einem strahlenden Lächeln begab sich die Göttin zurück in den Dschungel. Von da an kehrte Mama Cacao jedes Mal zurück, wenn Mensch und Natur in Gefahr waren, sich selbst zu zerstören. Jedes Mal kam sie, manchmal zu einem Menschen, manchmal zu ganzen Dörfern, um mit ihrem heilsamen Zaubertrank, Liebe in die Herzen zu tragen."

 

Diese Geschichte ist angelehnt an eine uralte Sage der Mayas, die von einer Pflanzengöttin aus dem Dschungel berichteten. Einer Göttin, die mit Kakao die Herzen der Menschen berührte und für eine gesunde Balance in der Natur sorgte.

 

Superfood

Im Internet findest du zahlreiche Quellen, die dir über Kakao Auskunft geben können. Neben Vitamin E, Magnesium und Kalium enthält Kakao auch Serotonin und Dopamin. Ich bin keine Ernährungsexpertin und kann dir daher nur aus meinen persönlichen Erfahrungen berichten. Ich habe mit dem Getränk gute Erfahrungen bei Periodenkrämpfen, PMS, Muskelkrämpfen und depressiven Verstimmungen gemacht. Bei Herzproblemen, Schwangerschaft oder bei Einnahme von Antidepressiva sollte in jedem Fall mit dem Arzt Rücksprache gehalten werden. An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass ich nicht von industriell verarbeitetem Kakao spreche. Rohkakao ist geschmacklich bitter, ähnlich wie Kaffee. Ich schreibe hier über echten Kakao, dem keine Zusatzstoffe wie Milchpulver oder Zucker beigemengt wurde. Es gibt unterschiedliche Kakaosorten in verschiedenen Variationen (z.B. pulvrig oder zum Schmelzen). Ich bevorzuge Kakaopulver von Fairtrade und beziehe es aus dem Naturladen in meiner Gegend. In jedem Fall solltest du viel Wasser, vor und nachdem du Kakao konsumierst, zu dir nehmen, da dieser auch die Leber entgiftet. 

 

Rezept

Ich persönlich habe das Getränk als wahren Stimmungsaufheller erlebt. Da ich schon länger keine Kuhmilch mehr trinke, genieße ich meinen Kakao mit Pflanzenmilch, Kardamom, Vanille Pulver und Zimt. Alternativ kann das Getränk auch mit Chili oder Cayennepfeffer gewürzt werden. Manchmal gebe ich auch etwas Kokosblütenzucker hinzu, wenn ich es etwas süßer haben möchte. Gib in 250 ml Pflanzenmilch die Zutaten deiner Wahl und erhitze sie. Verquirle die Zutaten miteinander. Kuhmilch soll laut einigen Fachartikeln eine hemmende Wirkung auf die positiven Inhaltsstoffe von Kakao haben. Ich nutze immer Hafer-, Mandel oder Reismilch (Barista Varianten). Kakao ist auch sehr fetthaltig und nährend – daher ersetzt das Getränk bei mir auch manchmal ein Abendessen. Wenn du ihn langsam und genussvoll trinkst, wirst du die sättigende Wirkung schnell merken. Manche mögen sogar einen Fasttag einlegen, um abends feierlich ein Kakaoritual zu genießen und um so noch klarere Bilder zu empfangen.

 

Kakao Zeremonie

Ursprünglich lassen sich Kakao-Zeremonien auf schamanische Heilrituale zurückführen. So wie der Mond Ebbe und Flut beeinflusst, beeinflusst er auch die Körpersäfte des Menschen. Schamanen und Heiler nutzten daher die Kraft des Neumondes für Zeremonien.

Heute wird bei Kakao-Zeremonien gemeinsam in Gruppen meditiert, gesungen, getanzt oder Yoga- und Qi-Gong Übungen praktiziert. Man kann aber auch ganz für sich selbst ein Kakaoritual machen. Während der Zeremonie stellt man sich eine bestimmte Frage oder nimmt sich ein Herzensthema mit, worauf man gerne eine Antwort finden möchte. Während man schluckweise und langsam den Kakao mit allen Sinnen genießt, können Antworten, innere Bilder und Visionen, sowie verdrängte Gefühle an die Oberfläche dringen. Wenn du eine Kakao-Zeremonie in vollen Zügen erfahren möchtest, solltest du keine Milchprodukte sowie Fleisch, Alkohol oder Kaffee an diesem Tag zu dir nehmen, weil sonst die natürliche Wirkung des Kakaos gehemmt wird.

 

Wie du Kakao für deine Kreativität nutzt

Kakao löst Kreativitätsblockaden. Er wirkt entspannend und gleichzeitig anregend. Die Herz-öffnende Wirkung lässt wie erwähnt Visionen und Ideen zu, welche oft verborgen bleiben. Ich selbst habe die Wirkung von Kakao als sehr positiv erlebt. Weder Kaffee noch Tee konnten mit der nährenden, ausgleichenden und wärmenden Wirkung mithalten. Als ich das erste Mal einer Kakaozeremonie beiwohnte (danke an yogaelli), war ich absolut überrascht über die harmonische Wirkung. Die nachhaltige, wohlige Wärme des Kakaos breitet sich langsam von der Körpermitte ausgehend in den ganzen Körper aus. Jedes Mal, wenn ich eine Kreativitätsblockade oder innere Konflikte habe, lade ich Mama Cacao in mein Atelier ein.

 

Kakao-Ritual:

Plane ungefähr eine Stunde Zeitaufwand für dein persönliches Ritual ein.

  • Aktiviere eine Duftlampe mit deinem persönlichen Lieblingsduft.
  • Bereite dir deinen Kakao zu und fülle ihn in eine schöne Tasse.
  • Leg dir Notizblätter (oder eine Leinwand, ein Tagebuch,...) und Farbstifte zur Hand.
  • Setz dich bequem an ein ruhiges Plätzchen und wenn du magst, decke dich zu und mache es dir richtig gemütlich.
  • Schließe kurz deine Augen und finde eine Frage, die dich bewegt. Hier einige Beispiele:
    • Worauf würde ich gerne eine Antwort finden?
    • Was würde mich jetzt glücklich machen?
    • Was empfinde ich im Moment, welche Gefühle sind gegenwärtig?
    • Was wünsche ich mir?
    • Was möchte ich auf kreative Weise ausdrücken?
    • Wer oder was blockiert mich gerade? Und wie kann ich blockierende Glaubenssätze und Gedanken lösen?

Jede Frage, die im Moment hochsteigt, hat ihre Begründung und darf sein. Anstelle einer Frage kannst du auch eine feste Intention setzen, zum Beispiel: „Ich finde nun einen kreativen und kraftvollen Impuls“; „Ich bitte um eine gute Idee für …“ oder „Ich wünsche mir eine gute Eingebung“…

  • Hast du deine Frage oder deinen Satz definiert, notiere dies auf einen Zettel.
  • Nimm dir deine Tasse mit Kakao, führe sie zu deinen Lippen und nimm, bevor du trinkst, einen tiefen Atemzug.
  • Entspanne dabei und schließe die Augen, während du den Kakao langsam und schluckweise trinkst. Spüre, wie sich das "schwarze Gold" in deinen Adern ausbreitet. Genieße die Wärme.
  • Schau nochmal auf deine Notizen.
  • Vielleicht erinnerst du dich noch an die Geschichte von Mama Cacao und vor deinem inneren Auge tauchen Bilder dazu auf. Reflektiere eine Weile über deine Frage und lass alle Bilder und Gedanken zu, die hochkommen. Manchmal kommt der kreative Input sofort, manchmal tauchen Antworten ein paar Stunden später oder kurz vor dem Einschlafen auf.
  • Alle Bilder, Träume, Visionen oder Ideen, die an die Oberfläche kommen, hältst du am besten schriftlich fest oder lässt deinen kreativen Impulsen malerisch freien Lauf.

Nach dem Ritual solltest du viel Wasser trinken und dich ausruhen. Wenn du vor dem Ritual eine Runde Sport machst, ist die Wirkung noch intensiver.

 

Ab in die Kindheit

Wer das erwähnte Ritual als umständlich empfindet, kann auch ganz einfach Kakao als Zeitbrücke in die eigene Kindheit nutzen. Bereite dir eine Tasse Kakao zu, schnapp dir eine warme Decke und mache es dir beim Lesen eines Märchenbuches bequem. Ja, du hast richtig gelesen ein Märchenbuch. Oder schau dir einen alten Zeichentrickfilm aus deiner Kindheit an. Als Kinder waren wir kreative Genies, mit verrückten Ideen und Einfällen. Nimm dir bewusst 1-2 Stunden Zeit dafür. Betrachte die Zeit als deine persönliche Reise in die Vergangenheit. Erinnere dich an Momente der Freude, Leichtigkeit und Verspieltheit. Nimm dir diese Gefühle mit in die Gegenwart und schau, welche kreativen Ideen dir mithilfe des Kakaos einfallen.

 

Warum eine Tasse nicht gleich eine Tasse ist

„Innen wie außen. Außen wie innen“. Ich lege immer einen großen Wert auf die Tasse, aus der ich trinke. Ich meine damit nicht, dass es sich um eine exquisite Tasse handeln muss. Im Gegenteil, ich mag meine alten, schön verzierten Tassen, die schon ihre Gebrauchsspuren und Cuts haben. Denn genau mit ihnen verbinde ich Momente, die ich mit Freunden oder der Familie geteilt habe. Spaß macht es auch, selber aktiv zu werden und sich seine eigene Tasse zu gestalten. Wer jetzt keine Lust hat, extra einen Keramik-Kurs zu besuchen, kann auch weiße, unbemalte Tassen nehmen und sie mit Keramikfarben (z.B. von MARABU erhältlich u. a. bei Pagro) bunt bemalen – mit Sprüchen, Worten, oder Symbolen, die dich durch die Kakaorituale begleiten dürfen. 

 

Tipp für den Alltag

Wer kennt die Situation nicht: Es ist stressig in der Arbeit, irgendwie läuft nichts so, wie man es sich vorgenommen hat, man hat vielleicht einen Fehler gemacht, ist müde, wird womöglich sogar angeschnauzt und schon wandert die Hand Richtung Schokolade oder man läuft unzählige Male zur Kaffeemaschine  doch man fühlt sich weder wach noch besser. Wenn du weißt, du hast einen stressigen Tag vor dir oder du könntest heute besonders viele kreative Einfälle benötigen, dann bereite dir morgens einen Kakao zu, gib ihn in eine Thermosflasche und genieße ihn während der Arbeit. Nimm dir dabei kurze Momente zum Inne-Halten und erinnere dich an die Geschichte von Mama Cacao.

 

Geschenk

Wie wäre es, wenn du einen lieben Menschen überraschst, zum Beispiel mit einer selbst-bemalten, bunten Tasse, die du mit einem Päckchen Rohkakao oder Kakao-Schokolade befüllst. Kaum ein Geschenk mag persönlicher und liebevoller sein, als ein Getränk (welches keinen Kater hinterlässt 😉) und das Liebe und Geborgenheit vermittelt. Hier findest du auch leckere Rezepte.

 

Shine bright,

Jasmin

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sabine � (Sonntag, 02 Februar 2020 11:16)

    Wow! Die homepage ist SUPER! Junge, motivierte Künstlerin die einem inspiriert! Weiterhin viel Inspiration und Freude an der Arbeit! �

Atelier Jasmin Schön

Blumau 33

3762 Ludweis-Aigen

atelier.schoen@gmx.at



Download
Folder Atelier Schön 2019
FolderAtelierSchoen2018_2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.9 MB